Content

Page tree

The YEASTAR phone system is a fully tested and certified by Snom, providing a simple and secure phone deployment and centralised endpoint management. Its supports all standard telephony features, such as call transfer, central directory, and CTI functionalities.

The objective of this article is to provide an easy step-by-step guide to get your Snom phone configured and ready to use on the  YEASTAR phone system.

Please make sure your phone is set up correctly.

Please check in advance that your phone has the latest stable   firmware version   installed.

If the phone has been in use before, please reset the phone to factory settings so that changes already made may not impair correct functionality.

Schritt 1: Durchführen eines Upgrades auf die erforderliche Firmware

Überprüfen Sie, ob auf dem zu konfigurierenden Telefon die von dem Yeastar Telefonsystem benötigte Firmware läuft. Falls das Gerät manuell aktualisiert werden muss, finden Sie hier die neueste erforderliche, von Yeastar freigegebene Firmware für alle Modelle.  



Schritt 2: Provisionieren eines IP-Telefons

Hinzufügen eines neuen Telefons:

  1. Zuerst loggen sie sich an Ihrer Yeastar Anlage ein. Geben sie dazu die IP Adresse der Yeastar in ihren Browser ein.



  2. Der Yeastar Desktop begrüßt sie mit folgenden Buttons auf der linken Seite:



  3. Klicken sie zuerst auf den Button oben links:




  4. Es öffnet sich ein Fenster. Klicken sie nun auf den Button: "Autoprovisionierung".




  5. Das Fenster Autoprovisionierung öffnet sich. Klicken sie auf den Button "hinzufügen".




  6. Es öffnet sich das Fenster für eine neue Nebenstelle. Klicken sie auf den Auswähler bei "Hersteller" und wählen "Snom" aus.




  7. Anschließend wählen sie bei "Modell" den Telefon Typ den sie anschließen möchten. Klicken sie anschließend auf "Speichern".



Hinzufügen einer Nebenstelle:

  1. Klicken sie nun auf den Button "Einstellungen" auf dem Yeastar Desktop.



  2. Klicken sie nun auf den Button "Nebenstellen".

  3. Das Nebenstellen Fenster öffnet sich. Klicken sie nun auf "Hinzufügen".



  4. Tragen sie nun die gewünschte Nebenstellen Nummer ein und fügen sie die Email-Adresse des Benutzers hinzu. Anschließend speichern sie bitte.

Telefon und Nebenstelle verbinden:

Nun haben sie ein Telefon hinzugefügt und eine Nebenstelle mit den Basisinformationen eingerichtet,

nun zeige ich Ihnen wie sie diese zwei Dinge verknüpfen können.


  1. Gehen sie wieder zum Fenster "Autoprovisionierung" und klicken in der Reihe mit dem gewünschten Telefon auf das Symbol mit dem Stift.



  2. Es öffnet sich ein Fenster in welchem sie bei der gewünschten Nebenstelle ein Häckchen setzen können. Klicken sie anschießend wieder auf "Speichern".


  3. Ihre Nebenstelle ist nun eingerichtet und mit Ihrem Telefon verbunden.



Schritt 3: Konfiguration der Funktionstasten


Funktionstasten einzeln pro Telefon konfigurieren.

  1. Navigieren sie erneut zum "Autoprovisionierung" Fenster. Klicken Sie hier wieder auf den Stift um das Telefon Ihrer Wahl zu bearbeiten.



  2. Wählen sie auf dem Reiter "Einstellungen Funktionstasten".


    Je nach Telefon Modell stehen ihnen eine unterschiedliche Zahl an Funktionstasten zur verfügung.
  3. Um eine Funktionstaste zu programmieren setzen sie zuerst ganz vorne einen Haken bei P1,P2,P3...

  4. Im nächsten Menü "Kontext" stellen sie am besten "Active" ein.

  5. Im nächten Menü "Art" wählen sie nun die gewünschte Tastenbelegungsart, z.B. "BLF".

  6. Im nächsten Feld "Nummer" tragen sie die Durchwahl oder Rufnummer eines Kollegen ein.

  7. Im nächsten Feld "Kurzer Text" tragen sie einen Bescriftungstext ein der im Display angezeigt wird.

Telefone via Template konfigurieren.

Wenn sie mehrere Telefone gleich konfigurieren möchten, bietet es sich an mit Templates zu arbeiten. Und wie man das macht zeigen wir jetzt.

  1. Navigieren sie wieder zum Fenster "Autoprovisionierung". Wechseln sie auf den Reiter "Vorlagen".



  2. Klicken sie jetzt auf "Hinzufügen".



  3. Wählen sie einen eindeutigen "Namen" für die Vorlage, Wählen sie bei "Hersteller" wieder "Snom" und das gewünschte "Modell".
    Anschließend können sie beginnen die Funktionstasten zu konfigurieren, wie oben beschrieben.



  4. Zum Abschluss speichern sie die Vorlage.



Yeastar unterstützt folgende Funktionstasten Typen von Snom Telefonen:

Typ/NameFunktion
Action URLMittels Action URLs können auf Knopfdruck oder bei Anruf sowie zahlreicher anderer Trigger Ereignisse Geräte gesteuert und Scripte aufgerufen werden um die Einsatzzwecke Ihres Snom Telefons nahezu beliebig zu erweitern. Zum Beispiel um die Kamera der Türsprechanlage beim Klingeln an der Tür einzublenden.
Auto Answer
BLFDas Busy Lamp Field (BLF) hat drei Funktionen: Wenn es gedrückt wird, wählt es die Nebenstelle von jemandem und kann auch verwendet werden, um die Übergabe von Gesprächen zu erleichtern. Farbe und blinkende Statusänderungen entsprechen der überwachten Nebenstelle (Inaktiv, Klingeln oder Besetzt), wodurch Anrufinformationen bereitgestellt werden. Wenn die Nebenstelle klingelt, können Sie den Anruf mit einem Tastendruck annehmen.

Snom Hinweis: Es wird empfohlen, mindestens 2 BLF-Tasten als Leitungstasten einzustellen, um dem Benutzer die Übertragung zu erleichtern.
Button
Call Agent
Callback
Conference Server
DTMF
Extension
Forward to
IntercomDie Intercom Funktion ist ermöglicht es eine klassiche Gegensprechfunktion zu etablieren.
IVRDie IVR (Interactive Voice Response) Funktion ermöglicht es eine sprachgestützte Menü Auswahl anzubieten. Hierbei können Anrufer durch drücken oder sagen einer Zahl zum gewünschten Ansprechpartner zu gelangen.
LineDie Schaltfläche (Line) Leitungstaste ist selbsterklärend und ermöglicht das Anlegen eines neuen Anrufs/einer neuen Leitung vom Telefon aus. Es blinkt auch bei eingehenden Anrufen.
Locations
Multicast Page
Park Orbit
Presence
Push2Talk
Shared Line
Speed Dial

"Speed Dial" oder auf deutsch "Kurzwahlen" werden nur zum Wählen von Durchwahlnummern verwendet, es werden keine Präsenzinformationen auf der Leuchtanzeige angezeigt.

Transfer to
Voice Recorder
XML Definition


Line Keys


The Line key button is self-explanatory and allows to create a new call/line from the phone. It also blinks on inbound calls. There used to be two line key buttons enforced by the provisioning template for all supported phones. Now it is no longer mandatory, you can have none or as many as you wish. Note that when the 3CX Client is used in CTI mode (legacy CTI), BLFs set as Line keys are mandatory on position 1 and 2! If you are using the Web client they may be placed anywhere or omitted. Snom Note: It is advised to have at least 2 BLF keys set as Line keys to make attendant transfers easy for the device user.


BLF

The Busy Lamp Field (BLF) has three functions: when pressed it dials someone’s extension and can also be used to ease transfers, color and flashing status changes according to the supervised extension (idle, ringing or busy) thus providing call information, and when the extension is ringing you can pickup the call.  To be able to pick up someone’s call see Managing Call Pick-Up Permissions for more information.


Speed Dial 


Speed dials are used to dial extension numbers only, no presence information will be displayed on the light indicator.


Custom Speed Dial


Custom Speed dials are used to dial any external number or dial code. When adding a Custom Speed Dial, the user must specify the number, and a First Name and Last Name that will be used in the label is displayed on screens. No light indicator will be used.


Profile Status


Profile Status BLFs allows to change the extension’s status to the one specified: Available, Away, Do Not Disturb, Lunch, or Business Trip. No light indicator will be used.


Queue Status


The Queue Status BLF allows to change the extension’s global queue  Logged In status to the one specified, either Logged In or Logged Out. No light indicator will be used


Shared Parking


The Shared Parking BLF allows to park a call to the shared park slot specified, or to unpark a call from this slot. Light indicator is used to represent call parked. 



Your Snom phone is now registered to the 3CX phone system and the function keys set up.